Schließen

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Besuchen Sie unser Kontaktportal


24-Stunden Entstörungsnummer

0 800/8060-3030


EVO Servicenummer

069/8088 0999

Mo-Fr 8.00-18.00 Uhr

Live-Chat

Bitte passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen an, um diese Inhalte zu sehen.
Wir sind nicht online und können daher keine Chats annehmen.
Bitte hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht.
Zum Kontakt
Title

EVO ServicePunkte

Offenbach

Neben dem Bürgerbüro der Stadt Offenbach (Kaiserpalais)
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach

Bitte beachten Sie unsere Kundeninformation und die Regeln vor Ort.

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr08.00 bis 14.00
Do14.00 bis 20.00
Dietzenbach

Im Rathaus-Center (1. Stock)
Offenbacher Straße 9
63128 Dietzenbach

Bitte beachten Sie unsere Kundeninformation und die Regeln vor Ort.

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr10.00 bis 13.00
14.00 bis 18.00
Do10.00 bis 13.00
14.00 bis 20.00
Sa10.00 bis 14.00
Rodgau-Jügesheim

In der Sparkasse Langen-Seligenstadt
Ludwigstraße 29
63110 Rodgau

Nach vorheriger Terminvereinbarung für eine persönliche Beratung wieder geöffnet. Bitte beachten Sie hierzu unsere Kundeninformation und die Regeln vor Ort.

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 09.00 bis 12.30
Di14.00 bis 17.00
Do14.00 bis 18.30
Seligenstadt

Frankfurter Straße 100
63500 Seligenstadt

Nach vorheriger Terminvereinbarung für eine persönliche Beratung wieder geöffnet. Bitte beachten Sie hierzu unsere Kundeninformation und die Regeln vor Ort.

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr08.00 bis 12.00
Di und Do08.00 bis 11.30
14.00 bis 17.30

EVO ServicePunkte in Ihrer Nähe
Anfahrtsbeschreibungen

FAQ

Fragen & Antworten

Rechnung, Zähler und Zählerstand und An-/Abmeldung
Service & Notfall
EVO OnlineService
Strom, Gas und Wasser
Fernwärme
Gesetze, Steuern und Abgaben
Energiesparen & Energiedienstleistungen
EVO Digital
EVO HotSpot
EVO MehrWert (Vorteilswelt)
Kunden werben Kunden
EVO Solar
Smart Meter - digitale Zähler

Zum FAQ-Bereich

19.08.2020

„Die EVO ist Vorreiter in Deutschland“

Verwertung von Klärschlämmen: Björn Simon und VKU-Chef Liebing besuchen MHKW-Großbaustelle

STADT UND KREIS OFFENBACH, 19. August 2020. „Als sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz“ hat der Bundestagsabgeordnete Björn Simon (CDU) aus Obertshausen den Bau einer Anlage zur thermochemischen Behandlung von Klärschlämmen im Müllheizkraftwerk der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) bezeichnet. Von dem Projekt der EVO profitiert seinen Worten zufolge „die gesamte Region“. Schließlich seien die Klärschlämme bisher als Dünger auf den Feldern ausgebracht worden. Die Folge sei eine wachsende Belastung der Böden und des Grundwassers mit Nitraten und Schwermetallen gewesen. Künftig würden die Klärschlämme aus vielen Kommunen des Kreises Offenbach und benachbarter Kreise auf kurzen Wegen in die Anlage gefahren und mit modernster Technik bei der EVO verbrannt werden. „Ich freue mich, dass die EVO bei der regionalen Verwertung von Klärschlämmen eine Voreiter-Rolle in Deutschland übernommen hat“, urteilte der Bundestagsabgeordnete. 

Simon besuchte dieser Tage die Großbaustelle gemeinsam mit dem neuen Hauptgeschäftsführer des Verbands der kommunalen Unternehmen (VKU), Ingbert Liebing, der aus Berlin nach Offenbach gereist war, um sich einen Überblick über die Bauarbeiten zu verschaffen. Der Bundestagsabgeordnete und der VKU-Chef wurden vom EVO-Technikvorstand Günther Weiß empfangen und durch die Anlage geführt. 

Die Modernisierung des Müllheizkraftwerks der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) ist aktuell in vollem Gange und soll noch in diesem Herbst abgeschlossen sein. Nachdem die EVO in den vergangenen Jahren eine neue Rauchgasreinigung und eine hocheffiziente Turbine installiert hatte, baut das Unternehmen nun eine Klärschlamm-Anlage. Künftig sollen im Kraftwerk 80.000 Tonnen Klärschlämme im Jahr angenommen und nach einem Trocknungsprozess verbrannt werden. Die Gesamtkosten des Vorhabens bezifferte Weiß auf rund 40 Millionen Euro. 

Durch die Verbrennung wird es nach den Worten des EVO-Vorstands möglich sein, die heimischen Trinkwasserressourcen zu schonen. „Zugleich schaffen wir die Voraussetzungen dafür, in Zukunft den im Klärschlamm enthaltenen, wertvollen Pflanzennährstoff Phosphor zu verwerten“, führte der Technikvorstand weiter aus. Die Anlage zur Verwertung der Klärschlämme zähle zu den ersten ihrer Art in ganz Deutschland. 

VKU-Hauptgeschäftsführer Liebing wertete daher das Bauvorhaben der EVO beim Rundgang über das Kraftwerksgelände als „hochinnovativ und zukunftsgerichtet – ein echtes Pilotprojekt“. Die Erfahrung zeige immer wieder, dass regional ausgerichtete kommunale Versorger wie die EVO gute Ideen sehr schnell umsetzen könnten. Liebing machte zudem deutlich, dass die Klärschlamm-Verwertung wegen des hohen Wasseranteils des Rohmaterials nicht nur der Energieerzeugung diene, sondern vor allem der zwingend notwendigen Entsorgung von anderweitig nicht nutzbaren Abfällen. 

Er sprach sich gegen Bestrebungen in Teilen der Politik aus, künftig auch die Abfallverbrennung in den Emissionshandel einzubeziehen. Richtig sei es, die Emissionen von Treibhausgasen verursachergerecht zu verteuern, damit Bürger und Unternehmen zunehmend klimaschonende Wege beschreiten. Ein CO2-Minderungspotenzial bestehe bei der Abfallverbrennung aber kaum, deshalb könne sich die Lenkungswirkung des Emissionshandels dort nicht entfalten. Vielmehr würden die Kosten des Recyclings und damit auch die Gebühren für die Bürger drastisch steigen – ohne dadurch einen Nutzen für das Klima zu entfalten. 

Abfall ist seinen Worten zufolge „kein Brennstoff wie etwa Öl“. Abfälle würden nicht „hergestellt“, sondern fielen ungewollt bei wirtschaftlichen und häuslichen Tätigkeiten an und würden in Müllverbrennungsanlagen sinnvoll entsorgt. Eine Wahlfreiheit hinsichtlich des „Brennstoffes“ bestehe für die Betreiber dieser Anlagen nicht. Mit anderen Worten: „Öl kann in der Erde bleiben, Abfälle aber nicht in der Tonne“. 



Jetzt den günstigen EVO Tarif sichern!

  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2019
  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2019
Willkommen im EVO-Chat
Grafik: EVO-Chatbot Eva EVO-Chatbot Eva hat Zeit für Sie

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

Wir beraten Sie gerne jederzeit im EVO-Chat. Bitte akzeptieren Sie Präferenz- und Statistik-Cookies, um unseren Chat nutzen zu können. Jetzt Cookie-Einstellungen anpassen