Schließen

Kontakt

Kostenfreie Servicenummer

0 800/918 14 99

Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 8-14 Uhr


24-Stunden Entstörungsnummer

0 800/8060-3030


Zum Rückruf-Service

Zum Kontaktformular


E-Mail:
kunden@remove-this.evo-ag.de

Live-Chat

Wir sind nicht online und können daher keine Chats annehmen.
Bitte hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht.
Zum Kontakt

EVO ServicePunkte

Bernardbau Offenbach

Herrnstraße 61
63065 Offenbach
 

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do 08.00 bis 18.00
Mi + Fr 08.00 bis 13.00
Sa 09.00 bis 14.00
Dietzenbach

Im Rathaus-Center (1. Stock)
Offenbacher Straße 9
63128 Dietzenbach

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr 10.00 bis 13.00
14.00 bis 18.00
Do 10.00 bis 13.00
14.00 bis 20.00
Sa 10.00 bis 14.00
Rodgau-Weiskirchen

Hauptstraße 92
63110 Rodgau-Weiskirchen

Öffnungszeiten:
Mo + Fr 09.00 bis 12.00
Seligenstadt

Frankfurter Straße 100
63500 Seligenstadt

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 08.00 bis 12.00
Di + Do 08.00 bis 11.30
14.00 bis 17.30

EVO ServicePunkte in Ihrer Nähe
Anfahrtsbeschreibungen

FAQ

Fragen & Antworten

Produktwechsel
Rechnungen, Zähler, An-/Abmeldung
Service & Notfall
EVO OnlineService
Strom, Gas und Wasser
Fernwärme
Gesetze, Steuern und Abgaben
Energiesparen & Energiedienstleistungen
EVO Digital
EVO HotSpot
EVO MehrWert (Bonuswelt)
Kunden werben Kunden
EVO Solar
Smart Meter

Zum FAQ-Bereich

05.06.2018

Angekommen

Wenn Rolf Wenhardt Körbe voller Brote, Brötchen und Kaffeestückchen aus dem Kofferraum holt, haben die meisten anderen bereits Feierabend. Jeden Mittwochabend geht er auf Tour, um bei einer lokalen Bäckereikette die am Tag nicht verkauften Produkte einzusammeln. Und er tut es freiwillig für den gemeinnützigen Verein Tante Emma. Vor acht Jahren wurde der Verein in Rodgau gegründet, um Hilfsbedürftigen einen vergünstigten Einkauf zu ermöglichen. Obst, Gemüse, Drogerieartikel, haltbare Lebensmittel und eben die Backwaren gehören zum Angebot, das von den örtlichen Filialen der großen Lebensmittelketten, aber auch von kleinen Betrieben wie Bäckereien und Hofläden aus der Region gespendet wird. Und auch die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) unterstützt den Verein und hat eine Kooperation vereinbart. 130 Helfer kann Tante Emma e.V. aufbieten und Rolf Wenhardt ist einer von ihnen, wie er bescheiden feststellt.

Ehrenamt als Lebensaufgabe

Und doch ist er etwas Besonderes, denn Rolf Wenhardt interessierte sich schon für Tante Emma e.V., da wohnte er noch fast 250 Kilometer weit weg südlich von Stuttgart. 2013 beschlossen er und seine Frau, die Zelte im Schwäbischen abzubrechen und zu Tochter, Enkelin und Schwiegersohn in den Rodgau zu ziehen, um ihnen nah zu sein. Mehr als neun Monate bereitete sich Rolf Wenhardt auf den Wechsel vor, ließ sich die örtliche Zeitung ins schwäbische Neckartaifingen schicken und lernte so mit jeder Druckzeile seine neue Wahlheimat ein bisschen besser kennen, die er zuvor nur von Besuchen her kannte.

Schon vor seinem Wechsel ins Südhessische gehörte Rolf Wenhardt zu den außergewöhnlich Engagierten in diesem Land. Und er hat dabei alles erreicht. „Ich muss nichts mehr beweisen“, sagt der 70-Jährige heute. Rund 50 Jahre kümmerte er sich um das Amateurtheater, stand Jahrzehntelang selbst auf der Bühne, organisierte die Öffentlichkeitsarbeit diverser Bühnen und Verbände und stand neun Jahre lang an der Spitze des Landesverbands Amateurtheater Baden-Württemberg. Und er engagierte sich als Jugendschöffe. Das alles neben seinem eigentlichen Beruf beim DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg, für den er landesweit Blutspendeaktionen organisierte. Die Reihe von Ehrungen und Auszeichnungen wuchs mit den Jahren wie die Liste seiner Ehrenämter. Als höchste Auszeichnung wurde ihm 2008 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Der Mensch im Mittelpunkt

Auch in seiner neuen Heimat wurde Rolf Wenhardt mit seiner Erfahrung und seinem Engagement schnell ein gefragter Mann. Nicht nur sein Wissen um Blutspendeaktionen brachte er beim hiesigen DRK ein, er initiierte und organisierte auch die ersten Theaterjugend-Projekte in Rodgau, ist 2. Vorsitzender des Internationalen Lesecafés und singt in der Sängervereinigung Jügesheim. Für Rolf Wenhardt aber das Wichtigste: Er engagiert sich in der evangelischen Emmausgemeinde, ist seit 2014 im Redaktionskreis für das Gemeindejournal, verantwortet das Fundraising und wurde 2016 in den Kirchenvorstand gewählt.

Hinter all dem Engagement stehe ein gewisses Menschenbild, sagt Rolf Wenhardt bestimmt. „Ich kann ja nicht warten, bis sich die Welt ändert, also helfe ich, wo ich helfen kann.“ Und vielleicht, sagt er, treffe ein Zitat von Erich Kästner am besten, was ihn antreibe: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

Zur Website

Unser Engagement in der Region:
Mehr erfahren



Jetzt den günstigen EVO Tarif sichern!

  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2018
  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2018