Schließen

Kontakt

Kostenfreie Servicenummer

0 800/918 14 99

Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 8-14 Uhr


24-Stunden Entstörungsnummer

0 800/8060-3030


Zum Rückruf-Service

Zum Kontaktformular


E-Mail:
kunden@remove-this.evo-ag.de

Live-Chat

Wir sind nicht online und können daher keine Chats annehmen.
Bitte hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht.
Zum Kontakt

EVO ServicePunkte

Bernardbau Offenbach

Herrnstraße 61
63065 Offenbach
 

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do 08.00 bis 18.00
Mi + Fr 08.00 bis 13.00
Sa 09.00 bis 14.00
Dietzenbach

Im Rathaus-Center (1. Stock)
Offenbacher Straße 9
63128 Dietzenbach

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr 10.00 bis 13.00
14.00 bis 18.00
Do 10.00 bis 13.00
14.00 bis 20.00
Sa 10.00 bis 14.00
Rodgau-Weiskirchen

Hauptstraße 92
63110 Rodgau-Weiskirchen

Öffnungszeiten:
Mo + Fr 09.00 bis 12.00
Seligenstadt

Frankfurter Straße 100
63500 Seligenstadt

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 08.00 bis 12.00
Di + Do 08.00 bis 11.30
14.00 bis 17.30

EVO ServicePunkte in Ihrer Nähe
Anfahrtsbeschreibungen

FAQ

Fragen & Antworten

Produktwechsel
Rechnungen, Zähler, An-/Abmeldung
Service & Notfall
EVO OnlineService
Strom, Gas und Wasser
Fernwärme
Gesetze, Steuern und Abgaben
Energiesparen & Energiedienstleistungen
EVO Digital
EVO HotSpot
EVO MehrWert (Bonuswelt)
Kunden werben Kunden
EVO Solar
Smart Meter

Zum FAQ-Bereich

25.08.2016

"Ja! Zu cooler Kultur!"

Für Daniel Brettscheider ist nach der Vorführung auch immer gleich vor der Vorführung. Der 35 Jahre alte Offenbacher hat sich damit einen Traum erfüllt, mit dem er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat: ganz großes Kino.

Wenn es um die Kinogala in der „Alten Schlosserei“ der EVO geht, dann ist Daniel Brettschneider ganz in seinem Element. Er kümmert sich um jedes Detail – besorgt die Filmkopien, weist die Helfer ein, rückt die Beleuchtung und bespricht die Speisenfolge beim Galadinner. Die Anspannung kurz vor Filmbeginn ist ihm anzusehen: „Nach all den Jahren habe ich noch immer Lampenfieber“, sagt der Kinomacher. Nie lässt er es sich nehmen, seinem vielköpfigen Publikum auf der Bühne noch ein paar Worte zum Film zu sagen. Er spricht authentisch und cool, sympathisch und mit einer Wortwahl, die niemals von der Stange ist. Das überzeugt und gefällt Studenten und bürgerlichem Publikum gleichermaßen. Fällt in Offenbach das Wort „Kino“, fällt daher auch seit Jahren der Name Daniel Brettschneider. 

Die Leinwand, die großen Geschichten und Erzählungen – Daniel Brettschneider sammelt seit früher Jugend bewegte Bilder. Erst in der Freizeit und der Schule, danach im Studium. Dass er daraus einmal einen Beruf machen könnte, das hat ihn wohl selbst ein bisschen überrascht. Denn eigentlich arbeitet er als Schulpädagoge an der Edith-Stein-Schule in Offenbach und nebenbei auch als Texter in einer angesagten Grafik- und Werbeagentur. 

Der alte „Hafen 2“ schuf die Gelegenheit, und Daniel Brettschneider begann 2010 mit seinem ersten Programmkino „open Air“. Überaus erfolgreich, wie man heute weiß. Schon im Jahr darauf startete er die Kinoreihe im Ledermuseum. Von Kino kann er gar nicht genug kriegen: Seit vergangenem Jahr läuft die Kinogala in der „Alten Schlosserei“ der EVO mit bisher drei Aufführungen der Filme „Monsieur Claude“, „Kochen ist Chefsache“ und „Julie & Julia“. Der Erfolg ist nicht nur seinem außerordentlichen Gespür für gute Filme und seinem Wissen über Filmvermittlung geschuldet, sondern auch dem Publikum. „Es gibt in Offenbach eine Sehnsucht nach anderen Filmen“, sagt  Brettschneider bestimmt und meint damit die Welt jenseits der Hollywood-Blockbuster. Am 04. November folgt in der „Alten Schlosserei“ die Fortsetzung der Reihe mit dem Streifen „Ein Mann namens Ove“. Dazu das Gänge-Menü zum Preis von 39 Euro. Karten sind im Vorverkauf ab 15.09.2016 im OF-Info Center (Salzgäßchen 1, 63065 Offenbach) erhältlich.

Als wäre das noch nicht genug großes Kino - Daniel Brettschneider zeigt seit dem Jahr 2014 Filme auch für das Freiluftkino Frankfurt im Garten des Liebieg-Hauses und betreibt das Kino im Laden „Artefakt“. Sein jüngstes Projekt zeigt ambitioniertes Kino dort, wo niemand es vermuten würde. In einer Pilskneipe direkt am Offenbacher Hauptbahnhof lädt Brettschneider in den „Broken Dreams Club“ – wo ausschließlich Filme über das Scheitern gezeigt werden.

Mit seiner Programmauswahl, dem Mix aus Event und gutem Film und der passenden Location wie der „Alten Schlosserei“ hat Brettschneider offensichtlich den Geschmack des Publikums getroffen. „Das Kino ist noch ein Ort, hier sitzt man gemeinsam mit Leuten zusammen und führt anschließend noch nette Gespräche – das macht die Atmosphäre aus“, sagt Offenbachs Kino-Macher Nummer eins. Zu seinen persönlichen Lieblingsfilmen befragt, kommt die Antwort sofort: Kubricks „Wege zum Ruhm“ und Coppola „Der Pate“ sind es. Und mit einem leichten Zögern und unergründlichem Unterton fügt er hinzu: „Ach ja, Dirty Dancing auch“.



Jetzt den günstigen EVO Tarif sichern!

  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2018
  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2018