15. März 2024

Lebensraum für Mauersegler und Schwalben schaffen

ENO und AgFA bringen Kunstnester zur Brut an Wohnhäusern an / Vogelarten immer bedrohter

MAINHAUSEN, 15. März 2024. Den Mauerseglern und Mehlschwalben ihren Lebensraum erhalten – das ist das jüngste Projekt der Arbeitsgemeinschaft Fledermaus- und Amphibienschutz Seligenstadt und Mainhausen (AgFA). Unterstützt wurde die AgFA dabei von der Energienetze Offenbach GmbH (ENO). Gemeinsam haben am gestrigen Donnerstag (14.03.) mit Hilfe eines Steigers der ENO Nistplätze für die Vögel an der Fassade zweier Wohnhäuser angebracht. „Wir wollen dazu beitragen, die Artenvielfalt in unserer Region zu erhalten“, sagt Hartmut Müller von der AgFA. „Daher sind wir sehr dankbar für das großartige Engagement der EVO, die sich für den Natur- und Klimaschutz einsetzt – und zwar nicht irgendwo, sondern hier bei uns.“

Im Ortsteil Zellhausen haben AgFA und ENO die selbstgebaute Mauerseglerkolonie von Norbert Kipp in der Schulstraße erneuert, die dort an der Hauswand in sieben Meter Höhe im Jahr 2018 angebracht worden ist. „Wir hatten eine Renovierung am Haus, so dass die Kästen wieder neu befestigt werden mussten“, berichtet Kipp. Mauersegler nutzten ursprünglich Felsnischen und Baumhöhlen zum Nisten. Heute seien sie ganz auf Hohlräume in Mauern und Dächern angewiesen, die sich jedoch in Neubauten immer seltener fänden. „Mit speziellen Kästen kann Mauerseglern gezielt geholfen werden“, führt Kipp weiter aus. Der Vogel steht bereits seit vielen Jahren auf der „Roten Liste“ in Deutschland.

Laut Hartmut Müller von AgFA dienen Nistkästen wie die selbstgebaute Mauerseglerkolonie nicht nur dem Schutz und Erhalt des Vogels, sondern bieten auch Vorteile für den Eigentümer. Denn ein Mauersegler verfüttere pro Tag bis zu 20.000 Fliegen, Mücken und Motten an seinen Nachwuchs. Zudem sei er ein sauberer Untermieter, der keinen Unrat an Hauswänden oder Fensterbrettern hinterlässt. Die Zellhäuser Kolonie bietet Nistmöglichkeiten für fünf Paare, die im Mai aus ihren Überwinterungsgebieten in unsere Breiten zurückkehren werden.

In Mainflingen setzt sich Familie Klein für Mehlschwalben ein, deren Bestand in Deutschland ebenfalls gefährdet ist. Wie auch der Mauersegler bevorzugt die Schwalbenart zum Nestbau höhere Gebäude. Einen solchen Ort findet sie bei Familie Klein an der Friedrich-Ebert-Straße. Dort existiert bereits eine Schwalbenkolonie. „Die Kolonie wurde allerdings zunehmend instabiler. Daher haben wir sie mit unseren eigenen Kunstnestern verstärkt“, sagt AgFA-Fachmann Müller. Hinzugekommen seien somit sechs Doppel- und drei Einzelnester, die in rund sechs Meter Höhe am Familienhaus angebracht worden sind. Wie auch der Mauersegler findet den Worten Müllers zufolge die Schwalbe durch das zunehmende Versiegeln heutzutage kaum noch Material für den Nestbau. Müller: „Mit Kunstnestern kann jedoch den Vögeln geholfen werden und sie lassen sich gut an Fassaden anbringen.“ Nicht zuletzt verspeise die Schwalbe ebenfalls eine Menge an Insekten.

In den vergangenen Jahren hat die ENO immer wieder unterschiedliche Naturschutzprojekte umgesetzt. So ist im Jahr 2022 gemeinsam mit der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) ein Metallkorb als Storchennest an einem für diesen Zweck aufgestellten Mast auf dem Gelände des Seligenstädter Amphibienvereins befestigt worden; bereits vier Jahre zuvor wurde ebenfalls ein Storchennest mit dem BUND auf einer Pferdekoppel in Seligenstadt errichtet. Seit 2015 bieten 25 Nistkästen Mauerseglern auf dem Betriebsgelände der Energieversorgung Offenbach AG (EVO), der ENO-Muttergesellschaft, ein Zuhause für die Aufzucht ihres Nachwuchses. Darüber hinaus sind im Kreis Offenbach in den vergangenen Jahren immer wieder Nester für Störche, Baumfalken und Mehlschwalben an ENO-Netzstationen oder auf dafür vorgesehenen Masten befestigt worden. Zudem sind Vogelschutzarmaturen an der Hochspannungsleitung vor einigen Jahren auf dem Patershäuser Feld im Heusenstammer Wald angebracht worden. In Kooperation mit dem NABU-Rödermark wurden Blühwiesen für bedrohte Insekten auf ihren Betriebsgrundstücken in Stadt und Kreis Offenbach angelegt. Zuletzt hat die EVO die Aufforstungsaktion von 1.000 Bäumen der Waldfreude Dreieich im Dietzenbacher Stadtwald unterstützt.

Hallo! Ich bin Eva, wie kann ich Ihnen helfen?

Ihre Frage an Eva ...

Kontakt

Was können wir für Sie tun?
Besuchen Sie unser Kontaktportal

24-Stunden Entstörungsnummer
0 800/8060-3030

EVO Servicenummer
069/8088 0999
Mo-Fr 8.00-18.00 Uhr

EVO ServicePunkte
  • Neben dem Bürgerbüro der Stadt Offenbach (Kaiserpalais)
    Kaiserstraße 39
    63065 Offenbach

    Öffnungszeiten:
    Mo, Di, Mi, Fr08.00 bis 13.00
    Do13.00 bis 18.00
  • Im Rathaus-Center (1. Stock)
    Offenbacher Straße 9
    63128 Dietzenbach

    Öffnungszeiten:
    Mo, Di, Mi, Fr10.00 bis 13.00
    14.00 bis 18.00
    Do10.00 bis 13.00
    14.00 bis 20.00
    Sa10.00 bis 14.00
  • In der Sparkasse Langen-Seligenstadt
    Ludwigstraße 29
    63110 Rodgau

    Öffnungszeiten:
    Mo, Mi, Fr09.00 bis 12.00
    Di14.00 bis 17.00
    Dogeschlossen
  • Frankfurter Straße 100
    63500 Seligenstadt

    Öffnungszeiten:
    Mo, Mi, Do, Fr08.00 bis 12.00
    Di14.00 bis 17.30
Tarifrechner
Jetzt den passenden EVO Tarif sichern!
    Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort an.
    Jetzt den passenden EVO Tarif sichern!
    Strom
    Gas
    EVO Zertifikate
      Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort an.
      Bitte geben Sie Ihren Jahresverbrauch an.
      EVO Zertifikate

      Sind Sie Gewerbekunde? Dann haben wir hier spezielle Produkte für Sie.

      zum Gewerbe-Tarifrechner

      Für einen Verbrauch in dieser Höhe unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Das übernimmt Ihr persönlicher Ansprechpartner bei uns.

      Zu den Ansprechpartnern
      EVO Zertifikate
        Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort an.
        Bitte geben Sie Ihren Jahresverbrauch an.
        EVO Zertifikate

        Sind Sie Gewerbekunde? Dann haben wir hier spezielle Produkte für Sie.

        zum Gewerbe-Tarifrechner

        Für einen Verbrauch in dieser Höhe unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Das übernimmt Ihr persönlicher Ansprechpartner bei uns.

        Zu den Ansprechpartnern
        Willkommen im EVO-Chat
        Grafik: EVO-Chatbot Eva
        EVO-Chatbot Eva hat Zeit für Sie

        Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

        Wir beraten Sie gerne jederzeit im EVO-Chat. Bitte akzeptieren Sie Präferenz- und Statistik-Cookies, um unseren Chat nutzen zu können.

        Jetzt Cookie-Einstellungen anpassen