Schließen

Kontakt

Kostenfreie Servicenummer

0 800/918 14 99

Mo-Fr 8.00-20.00 Uhr


24-Stunden Entstörungsnummer

0 800/8060-3030


Zum Rückruf-Service

Zum Kontaktformular


E-Mail:
kunden@remove-this.evo-ag.de

Live-Chat

Wir sind nicht online und können daher keine Chats annehmen.
Bitte hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht.
Zum Kontakt

EVO ServicePunkte

Offenbach

Neben dem Bürgerbüro der Stadt Offenbach (Kaiserpalais)
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach
 

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr08.00 bis 14.00
Do08.00 bis 20.00
Dietzenbach

Im Rathaus-Center (1. Stock)
Offenbacher Straße 9
63128 Dietzenbach

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr10.00 bis 13.00
14.00 bis 18.00
Do10.00 bis 13.00
14.00 bis 20.00
Sa10.00 bis 14.00
Rodgau-Jügesheim

In der Sparkasse Langen-Seligenstadt
Ludwigstraße 29
63110 Rodgau

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 09.00 bis 12.30
Di14.00 bis 17.00
Do14.00 bis 18.30
Seligenstadt

Frankfurter Straße 100
63500 Seligenstadt

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 08.00 bis 12.00
Di, Do:08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.30 Uhr

EVO ServicePunkte in Ihrer Nähe
Anfahrtsbeschreibungen

FAQ

Fragen & Antworten

Rechnung, Zähler und Zählerstand und An-/Abmeldung
Service & Notfall
EVO OnlineService
Strom, Gas und Wasser
Fernwärme
Gesetze, Steuern und Abgaben
Energiesparen & Energiedienstleistungen
EVO Digital
EVO HotSpot
EVO MehrWert (Bonuswelt)
Kunden werben Kunden
EVO Solar
Smart Meter - digitale Zähler

Zum FAQ-Bereich

17.06.2015

Den Einstieg ins Berufsleben erleichtern

EVO baut JOBLINGE-Engagement aus / Orientierungstage für Berufseinsteiger ins Leben gerufen

OFFENBACH, 17. Juni 2015. Im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit baut die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) ihr Engagement bei der Initiative JOBLINGE weiter aus. Mit sogenannten Orientierungstagen will die EVO fortan jungen Menschen unnötige Befürchtungen nehmen, neues Wissen im beruflichen Umgang mit Kollegen  vermitteln und damit den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. „Wir wollen zwei Tage lang junge Menschen dabei unterstützen, herauszufinden, wo ihre Fähigkeiten und Interessen liegen“,  sagte die EVO-Vorstandsvorsitzende Heike Heim anlässlich der ersten JOBLINGE-Orientierungstage in der EVO-Ausbildungswerkstatt.

Dafür bringt Heims Unternehmen viel Erfahrung mit: Mit im Schnitt 40 Azubis ist die EVO einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region. „Nicht zuletzt haben bei uns schon Generationen von Lehrlingen gelernt, wie man als Elektroniker oder Rohranlagenmechaniker lötet, sägt, schraubt oder fräst“, führte Heim weiter aus.

Laut der EVO-Chefin können sich die Joblinge an zwei Tagen in der EVO handwerklich erproben, indem sie lernen, mit Hilfe von Seitenschneider, Lötkolben oder Isolierzange Leitungen zu konfektionieren oder Drähte miteinander zu verbinden. Zudem erhalten sie ein „Knigge-Training“ und werden einen Einstellungstest simulieren. „Diese Orientierungstage sind ein beispielhaftes Pilotprojekt, dem hoffentlich noch viele Unternehmen folgen werden“, urteilte Kadim Tas, Regionalleiter und Prokurist der JOBLINGE Frankfurt/RheinMain gAG. Denn: „Praxis kann man nicht genug haben.“

Tas Worten zufolge ist Offenbach mit einer aktuellen Vermittlungsquote von 87 Prozent der erfolgreichste JOBLINGE-Standort in Deutschland. Seit seiner Gründung 2013 sind mehr als hundert Jugendliche für einen Ausbildungsplatz vermittelt worden  – „auch dank des großen Engagements von Unternehmen wie der EVO“. Sechs EVO-Mitarbeiter unterstützen derzeit die JOBLINGE ehrenamtlich als Mentoren. Außerdem bietet der Versorger Praktika an und hat zwei JOBLINGE-Stipendien übernommen. Darüber hinaus sollen die „Orientierungstage“ ebenfalls fester Bestandteil des Engagements der EVO werden.

JOBLINGE ist eine gemeinnützige Initiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. Sie bündelt das bürgerschaftliche Engagement zahlreicher Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen.

In einem sechsmonatigen Programm qualifizieren sich Teilnehmer in der Praxis und erarbeiten sich aus eigener Kraft einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz in einem JOBLINGE-Partnerunternehmen. Ein persönlicher Mentor begleitet jeden Jobling auf seinem Weg. Auf lokaler Ebene wird die Initiative von gemeinnützigen Aktiengesellschaften (gAGs) getragen, die mit lokalen Partnern seitens Wirtschaft und öffentlicher Hand gegründet werden und das Programm vor Ort umsetzen. Unterstützt werden sie dabei von der überregionalen JOBLINGE-Dachorganisation, die das Konzept kontinuierlich weiterentwickelt und standortübergreifend koordiniert.

Seit der Gründung der ersten gAG 2008 ist JOBLINGE zur bundesweiten Initiative mit Standorten in dreizehn deutschen Städten und Regionen gewachsen: München, Berlin, Köln, Leipzig, Hamburg, Stuttgart, Ruhr mit Essen und Gelsenkirchen und Frankfurt/RheinMain mit Offenbach, Wiesbaden, Bergstraße und Darmstadt.  Weitere Standorte sind in Vorbereitung. Im September 2014 wurde JOBLINGE von der Deutschlandstiftung Integration als „Integrationsprojekt des Jahres“ ausgezeichnet. Am Standort Offenbach wird die Initiative öffentlich gefördert von Jobcenter Mainarbeit und Proarbeit.



Jetzt den günstigen EVO Tarif sichern!

  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2019
  • Energieverbraucher-Portal / Top Lokalversorger 2019